Shisha Bauanleitung

Eine Shisha besteht im Wesentlichen aus vier Elementen. Als untersten Teil hat die Wasserpfeife mit arabischen Wurzeln ein Gefäß für Wasser, die sogenannte Bowl oder Vase. Dieses Gefäß besteht meist aus Glas oder Acryl, teilweise aber auch aus Metall oder Kunststoff. Auf dem Wassergefäß sitzt die aufgesteckte oder aufgeschraubte Rauchsäule. Die Rauchsäule wird meist aus Metall gefertigt, kann aber auch aus Glas oder Holz bestehen. Auf der Rauchsäule sitzt dann der Kopf, der auch Hut oder Topf heißt. Den Kopf bildet ein kleines Gefäß aus Metall, Glas oder Keramik, das mit einem oder mehreren kleinen Löchern auf der Unterseite ausgestattet ist.

Das vierte Element der Shisha sind ein oder mehrere Schläuche. Die Schläuche bestehen aus Latex, Kautschuk, Kunststoff oder Leder. Nun gibt es Shishas in unterschiedlichsten Ausführungen fertig zu kaufen, angefangen bei kleinen, schlichten und preisgünstigen Wasserpfeifen bis hin zu großen und aufwändig verzierten Shishas. Genauso ist es aber auch möglich, sich eine Shisha selbst zu bauen. Diese sieht dann zwar meist nicht ganz so dekorativ aus, erfüllt aber durchaus ihren Zweck. Wie der Selbstbau einer Shisha funktioniert, erklärt die folgende Bauanleitung.

 

Materialliste für eine Shisha:

  • 1 möglichst großes Gefäß mit aufgeschraubten Deckel, beispielsweise ein Vorratsgefäß aus Glas oder ein großes Gurkenglas
  • 1 Rohr aus Messing oder Aluminium
  • 2 Schläuche, die gerade so durch das Rohr passen; am besten eignet sich PE-Schlauch
  • 1 kleiner Tontopf mit einem Loch im Boden; das Loch muss etwas größer sein als der Rohrdurchmesser; alternativ kann auch eine halbe Kokosnuss verwendet werden
  • 1 kleines Schälchen, das in den Tontopf passt und mit Löchern versehen werden kann; beispielsweise die Schale von einem Teelicht
  • 1 Korken
  • Heißkleber oder Silikon

 

Bauanleitung für die Shisha

1. Schritt: den Deckel vorbereiten

Zuerst werden in den Deckel des Gefäßes drei Löcher gebohrt. Die Löcher müssen dabei so groß sein, dass das Rohr durchgeschoben werden kann. Dann wird das Rohr zugeschnitten. Zuerst werden zwei etwa 3cm lange Stücke abgeschnitten. Das Rohr selbst muss so lang sein, dass es später im Wasser steht.

Die Rohre werden jetzt durch die Löcher im Deckel geschoben und mit Heißkleber oder Silikon festgeklebt. Die beiden kurzen Rohrstücke werden links und rechts eingeklebt, das lange Rohr kommt in die Mitte. Wichtig ist, die Klebestellen komplett mit Heißkleber oder Silikon abzudichten.

 

2. Schritt: den Kopf bauen

Das lange Rohr bildet die Rauchsäule und hier wird jetzt der Kopf aufgesetzt. Dafür wird der kleine Tontopf auf das Rohr gesteckt und wieder mit Heißkleber oder Silikon befestigt. Anstelle eines Tontopfs kann aber auch eine halbe Kokosnuss verwendet werden. In den Tontopf wird jetzt noch das Sieb eingebaut. Hierfür wird ein kleines Schälchen verwendet und mit Löchern versehen. Die Löcher dürfen dabei aber nur so groß sein, dass zwar Rauch durchgelassen wird, der Tabak aber nicht durchfallen kann.

 

Shisha Bauanleitung zum selber bauen

 

3. Schritt: die Schläuche anbringen

Jetzt fehlen nur noch die Schläuche. Sie werden durch die kurzen Rohrstücke in das Wassergefäß geschoben. Dabei dürfen die Schläuche das Wasser aber nicht berühren. Wird die Shisha nur von einer Person benutzt, kann ein Schlauch herausgezogen werden und in diesem Fall wird das Rohrstück mit dem Korken verschlossen. Wer will, kann seine Shisha noch ein bisschen verzieren, indem er das Glasgefäß bemalt.