Bauanleitung Gartenbank

Ähnlich wie in einem Park braucht auch ein Garten die eine oder andere Sitzgelegenheit. Schließlich möchte der Gartenbesitzer in seinem Garten nicht nur Gartenarbeiten verrichten, sondern seinen Garten auch genießen.

Dazu kann er sich dann auf eine Gartenbank setzen, sein Werk bewundern, sich von der Sonne verwöhnen lassen, ein gutes Buch lesen oder eine Tasse Kaffee trinken. Nun möchte sich ein Gartenbesitzer, der gleichzeitig auch passionierter Heimwerker ist, aber oft nicht unbedingt eine handelsübliche Gartenbank aus dem Bau- oder Gartenmarkt in seinen Garten stellen. Diese sehen nämlich nicht nur recht einheitlich aus, sondern sind zudem auch nicht ganz billig.

Vor allem wenn der Garten etwas kleiner oder natürlich gestaltet ist, passt eine solche Gartenbank zudem nicht so richtig ins Bild. In der folgenden Bauanleitung wird eine Gartenbank beschrieben, die sehr einfach konstruiert ist und sich daher gut und unauffällig in einen Garten einfügt. Da zudem nur wenige Materialien benötigt werden, halten sich auch die Kosten und der Zeitaufwand beim Bauen in Grenzen.

 

Materialliste für die Gartenbank

  • 2 Bretter als lange Seitenteile, 85 x 20 x 5cm
  • 2 Bretter als kurze Seitenteile, 45 x 20 x 5cm
  • 1 Brett als Sitzfläche, 115 x 25 x 5cm
  • 1 Brett als Rückenlehne, 125cm x 15 x 5cm
  • 6 Bolzen mit Unterlegscheiben und Muttern
  • 10 Holzschrauben

 

Mit diesen Materialien entsteht eine Gartenbank, die insgesamt 125cm breit ist. Wer möchte, kann die Gartenbank aber auch etwas kleiner bauen. In diesem Fall müssen nur die Bretter für die Sitzfläche und die Rückenlehne entsprechend kürzer gewählt werden. Die Vorgehensweise beim Anfertigen der Gartenbank bleibt gleich.

 

Bauanleitung für die Gartenbank

1. Die Seitenteile zuschneiden

Die vier Seitenteile ergeben die Füße der Gartenbank und dienen gleichzeitig als Auflage für die Sitzfläche und die Rückenlehne. Im ersten Schritt werden die Ober- und Unterkanten der vier Seitenteile daher jeweils in einem Winkel von 60o schräg abgeschnitten. Die beiden langen Seitenteile erhalten zudem an der Oberseite eine gerade Kante, die 15cm lang ist. An dieser Kante wird später die Rückenlehne angelegt.

 

Gartenbank Bauanleitung zum selber bauen

 

2. Die Gartenbank zusammenbauen

a.) Nachdem die Seitenteile zugeschnitten sind, kann die Gartenbank auch schon zusammengebaut werden. Dazu werden zuerst jeweils ein langes und ein kurzes Seitenteil mit je drei Bolzen miteinander verbunden. Die Bolzen werden auf der Innenseite mit je einer Unterlegscheibe und einer Mutter gesichert. Bei der Montage verläuft das lange Seitenteil auf der Außenseite, das kurze Seitenteil liegt innen. Wichtig hierbei ist, darauf zu achten, dass die Beine der Bank gerade und in einer Linie abschließen, da die Bank ansonsten schief steht.

b.) Als nächstes wird die Sitzfläche befestigt. Diese liegt auf den schmalen Kanten der kurzen Seitenteile auf und wird hier von oben auf jeder Seite mit drei Schrauben befestigt. Damit das Holz nicht reißt, sollten die Schraublöcher jedoch vorgebohrt werden.

c.) Nun fehlt nur noch die Rückenlehne. Diese wird auf der Rückseite an die geraden Kanten der langen Seitenteile angelegt und auf jeder Seite mit zwei Schrauben fixiert. Auch hier sollten die Schraublöcher wieder vorgebohrt werden. Damit ist die Gartenbank dann auch schon fertig. Um das Holz zu schützen, sollte die Gartenbank mit einem Holzschutzmittel gestrichen werden, für einen bequemen Sitz sorgen Stuhlkissen, die einfach aufgelegt werden können.