Bauanleitung Spielturm

Ein Spielturm ist ein überaus beliebtes Spiel- und Klettergerät auf dem Spielplatz und natürlich auch im heimischen Garten. Im Handel werden Spieltürme in den unterschiedlichsten Ausführungen angeboten, beispielsweise aus Holz und aus Kunststoff, als reiner Spielturm oder als Spielturm kombiniert mit einer Rutsche, einer Schaukel oder einem Sandkasten. Genauso ist es aber auch möglich, selbst einen Spielturm zu bauen. Der wichtigste Punkt beim Bauen eines Spielturms ist dabei die Stabilität. Das bedeutet, für den Spielturm müssen solche Materialien verwendet und diese so verbaut werden, dass der Spielturm stabil und sicher steht, sowohl wenn Kinder darauf spielen als auch bei Wind. Wie der Heimwerker nun einen Spielturm für seine Kinder bauen kann, beschreibt die folgende Bauanleitung.

Für den Spielturm werden benötigt:

  • 4 Balken als Pfosten, 10 x 10 x 300cm
  • 12 Balken als Querbalken, 10 x 10 x 100cm
  • 2 Balken als zusätzliche Streben, 10 x 10 x 45cm
  • 1 Dachbalken, 10 x 10 x 250cm
  • 8 Bretter für den Boden, 120 x 15 x 3cm
  • 26 Bretter für die Verkleidung, 100 x 15 x 2cm
  • 4 Bretter als Abschluss der Verkleidung, 120 x 20 x 2cm
  • 2 Rahmen für die Leiter, 5 x 5 x 150cm
  • 7 Rundstäbe mit 3cm Durchmesser als Leitersprossen, 56cm lang
  • 1 Stück Lkw-Plane als Dach
  • Metallwinkel, Schrauben

 

Bauanleitung für den Spielturm

1. Grundgerüst bauen

Zuerst werden die vier 300cm langen Balken als Pfosten positioniert. Welche Befestigung dabei gewählt wird, hängt vom Untergrund ab. Teilweise reicht es aus, die Balkenschuhe mithilfe von Balkenschuhen zu befestigen, teilweise müssen die Balken samt entsprechender Halterung einbetoniert werden. Die Balken werden so aufgestellt, dass der Abstand zwischen den Innenkanten 100cm beträgt. Anschließend werden vier der 100cm langen Balkenstücke zwischen die senkrechten Pfosten montiert. Vier weitere 100cm lange Balken werden in einer Höhe von 100cm zwischen den Pfosten angebracht. Diese Balken ergeben das Podest. Zwischen diese Balken werden zum einen ein weiterer 100cm langer Balken und zum anderen die beiden 45cm langen Balkenstücke im rechten Winkel dazu als zusätzliche Streben montiert. Nun werden noch die verbliebenen drei 100cm langen Balken befestigt, die sich in einer Höhe von 200cm befinden. Außerdem wird der Dachbalken gesetzt, der diagonal über zwei Außenpfosten gelegt und verschraubt wird. Die Verbindungen werden dabei alle mit Metallwinkeln und Edelstahlschrauben gearbeitet.

 

2. Die Bodenbretter und die Verkleidung anbringen

Nachdem das Grundgerüst steht, werden zuerst die Bodenbretter festgeschraubt. Die beiden äußeren Bretter müssen dabei so zugeschnitten werden, dass sie zwischen die Balken gesetzt werden können, denn die Bodenfläche schließt auf allen Seiten bündig mit den Balken ab. Danach werden die Bretter montiert, die die Verkleidung bilden. Diese Bretter werden von der Außenseite aus mit den Querbalken verschraubt. Zum Schluss werden dann die vier 20cm breiten Bretter als oberer Abschluss montiert.

 

Spielturm Bauanleitung zum selber bauen

 

 

3. Das Dach und die Leiter bauen

Als Dach für dieses Spielhaus dient eine Lkw-Plane. Diese wird an den Oberseiten der Pfosten befestigt. Für die Leiter werden sieben 3cm tiefe Löcher mit einem Durchmesser von 3cm in die beiden 150cm langen Rahmenhölzer gebohrt. Die Bohrlöcher werden anschließend mit Holzleim befüllt, dann werden die Rundstäbe und die Leisten zusammengesteckt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann die Verbindungen zusätzlich mit Schrauben fixieren.

Wer seinen Spielturm mit einer Schaukel kombinieren möchte, findet hier eine entsprechende Idee.