Weinregal Bauanleitung

Wer gerne mal ein gutes Tröpfchen genießt, braucht früher oder später auch ein Weinregal, um seine Lieblingsweine fachgerecht aufbewahren und lagern zu können. Dabei dient ein Weinregal aber nicht nur als Aufbewahrungsmöglichkeit, sondern hat meist auch eine dekorative Funktion und setzt die erlesenen Weine entsprechend in Szene. Nun gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten, wie ein Weinregal gestaltet sein kann. Im Wesentlichen lassen sich Weinregale jedoch in zwei große Gruppen einteilen. So gibt es zum einen Weinregale, bei denen die Weinflaschen im Liegen und übereinander gestapelt in Fächern aufbewahrt werden.

Vielfach sind an diesen Weinregalen Vorrichtungen angebracht, auf denen eine Weinflasche aufgestellt werden kann. Dadurch weiß der Betrachter, welcher Wein sich in dem jeweiligen Fach befindet, ohne die Flaschen dazu herausnehmen zu müssen. Zum anderen gibt es Weinregale, bei denen die Flaschen einzeln präsentiert werden. In diesen Weinregalen lagern die Flaschen mit leichter Neigung fast senkrecht stehend. Häufig werden solche Regale für besonders erlesene Weine oder bei eher kleinen Weinsammlungen verwendet, genauso aber auch in beispielsweise Restaurants, um das Weinangebot zu präsentieren.

Einige schöne Ideen für Weinregale zeigt dieses Video:

In der folgenden Bauanleitung wird ein Weinregal gebaut, das aus zehn Würfeln besteht, die pyramidenförmig angeordnet sind. Dadurch können die Weine in den Fächern gelagert und einzelne Flaschen auf den entstehenden Stellflächen präsentiert werden.

Weinregal Bauanleitung zum selber bauen

Materialliste für das Weinregal

  • Weinregal Bauanleitung20 Bretter, 30 x 30 x 1cm für die Böden und Deckel der Fächer
  • 20 Bretter, 30 x 28 x 1cm für die Seitenteile der Fächer
  • 1 Holzplatte, 120 x 30 x 1cm als Podestdeckel
  • 3 Bretter. 120 x 15 x 1cm für das Podest
  • 2 Bretter, 28 x 15 x 1xm für das Podest
  • Schrauben und Akku-Schrauber

 

Bauanleitung für das Weinregal

1. Schritt: das Podest bauen

Zuerst wird das Podest gebaut. Durch das Podest stehen die untersten Fächer nicht unmittelbar auf dem Boden, was dem Wein zugute kommt und das Herausnehmen der Flaschen auch für den Weinliebhaber komfortabler macht. Für das Podest wird zunächst ein Rahmen aus zwei 120cm langen und den beiden 28cm langen Brettern gebaut. In diesen Rahmen wird dann mittig das dritte 120cm lange Brett als stabilisierende Strebe integriert. Danach wird der Rahmen mit der Holzplatte abgedeckt und die Platte wird ebenfalls verschraubt.

 

2. Schritt: die Fächer bauen

Nun werden die zehn Würfel gebaut, die die Fächer des Weinregals ergeben. Ein Würfel setzt sich aus zwei 30 x 30cm und zwei 30 x 28cm großen Brettern zusammen. Die größeren Bretter bilden den Deckel und den Boden des Würfels, die beiden kleineren Bretter die Seitenteile. Gebaut werden die Würfel, indem zuerst die beiden Seitenteile mit dem Boden verschraubt und die Konstruktion dann mit dem Deckel abgedeckt und verbunden wird. Nach diesem Schema werden alle zehn Würfel hergestellt.

 

3. Schritt: das Weinregal zusammenbauen

Die vorgefertigten Einzelteile müssen jetzt nur noch miteinander verbunden werden. Dazu wird das Podest an der entsprechenden Stelle aufgestellt. Auf dem Podest wird dann die erste Reihe aus Fächern positioniert und fixiert. Auf diese vier Fächer folgen in der nächsten Reihe drei Fächer, anschließend zwei Fächer und zum Schluss wird das letzte Fach befestigt. Damit ist das Weinregal fertig und kann nun, sofern es nicht gestrichen werden soll, auch schon eingeräumt werden.