Bei einem Hochstuhl handelt es sich um ein Möbelstück für Babys und kleine Kinder, das den Kindern ermöglicht, an dem gleichen Tisch und dabei in der gleichen Höhe zu sitzen wie ihre Eltern. Aus diesem Grund hat ein Hochstuhl auch längere Stuhlbeine als normale Stühle. Um zu verhindern, dass ein Kind aus dem Hochstuhl herausrutschen kann, ist ein Hochstuhl mit einer Umrandung und einer vertikalen Stange, die sich zwischen den Beinen des Kindes befindet, ausgestattet. Dennoch ist ein Hochstuhl erst dann sinnvoll, wenn das Kind bereits alleine aufrecht sitzen kann, also ab einem Alter von etwa 8 Monaten. In der folgenden Bauanleitung wird ein Hochstuhl für Kinder beschrieben, der im Unterschied zu den meisten handelsüblichen Hochstühlen eine runde Sitzfläche hat.

Materialliste für den Hochstuhl

Der Hochstuhl wird aus 2cm starker MDF-Platte gebaut. Benötigt werden:

  • 1 runde Holzplatte mit 50cm Durchmesser als Bodenplatte
  • 2 runde Holzplatten mit 30cm Durchmesser als Sitzfläche und Umrandung
  • 2 50cm breite und 60cm lange Platten für die Beinkonstruktion
  • 1 100cm und 20cm breite Platte als Rückenlehne
  • 3 Rundstäbe mit 1,5cm Durchmesser, 15cm lang
  • 1 Rundstab mit 3cm Durchmesser, 15cm lang
  • Holzdübel, Holzleim, Schrauben
  • Handkreissäge oder Stichsäge, Akku-Schrauber / Bohrmaschine, Schleifpapier

 

Bauanleitung für den Hochstuhl

1. Schritt: die Einzelteile vorbereiten

Bauanleitung HochstuhlIm ersten Schritt werden die benötigten Einzelteile vorbereitet. Zuerst müssen dabei an den Platten für den Boden und die Sitzfläche gerade Flächen gearbeitet werden, an denen später die Rückenlehne angelegt und befestigt wird. Daher werden die beiden Kreise so zugeschnitten, dass an einer Seite eine 20cm lange gerade Kante entsteht. In diese Kanten werden dann jeweils vier Löcher gebohrt, die mit etwas Holzleim befüllt und in die Holzdübel eingeschlagen werden. Gleichzeitig werden entlang der Mittelachsen der Platten Löcher für die spätere Verbindung mit der Beinkonstruktion vorgebohrt. Auf der Oberseite der Sitzfläche werden außerdem fünf Löcher für die Rundstäbe gebohrt, die die Sitzfläche mit der Umrandung verbinden. Jeweils zwei 1cm tiefe Löcher mit einem Durchmesser von 1,5cm werden dabei im hinteren Bereich gearbeitet, ein Loch mit einem Durchmesser von 3cm mittig an der Vorderkante.

Danach wird die Umrandung aus der dritten runden Platte ausgeschnitten. Die Umrandung wird 5cm breit gearbeitet und erhält ebenfalls eine 20cm lange gerade Kante. In diesen Rand werden außerdem fünf Löcher für die Rundstäbe gebohrt, die mit den Löchern auf der Sitzfläche übereinstimmen müssen. Nun müssen noch die Platten für die Beinkonstruktion zugeschnitten werden. Die untere, 50cm lange Kante bleibt erhalten. Nach oben hin verjüngen sich die Platten so, dass die obere Kante nur noch 30cm breit ist. Danach wird die Mitte der Platten ermittelt, und zwar zum einen der Länge nach und zum anderen an den 30cm langen Kanten. Dann wird exakt in der Mitte der Platten ein senkrechter Spalt gearbeitet. Dieser Spalt ist 2cm breit und endet in der Plattenmitte. Nach dem Zuschnitt werden die Schnittkanten geglättet und die Platten dann im rechten Winkel ineinander geschoben.

Bauzeichnung Hochstuhl zum selber bauen

 

2. Schritt: den Hochstuhl zusammenbauen

Nachdem alle Einzelteile vorbereitet sind, kann der Hochstuhl montiert werden. Dazu wird zunächst die Beinkonstruktion mit der Bodenplatte verbunden. Diese Verbindung kann entweder von unten geschraubt oder mithilfe von Holzleim und Holzdübeln gearbeitet werden. Danach wird die Sitzfläche auf der Beinkonstruktion befestigt. In die Löcher auf der Sitzfläche werden anschließend die Rundstäbe eingeleimt, danach kann die Umrandung mit Holzleim montiert werden.

Jetzt fehlt nur noch die Rückenlehne. Hier werden deckungsgleich zu den bereits eingeschlagenen Holzdübeln Löcher vorgebohrt, mit Holzleim befüllt und die Lehne wird anschließend angelegt.