Regale gehören zu den überaus praktischen und vielseitig einsetzbaren Möbelstücken. Praktisch sind sie deshalb, weil sie viel Staurum bieten, die Gegenstände durch die offene Konstruktion aber sichtbar bleiben und damit leicht zu finden sind. Vielseitig sind Regale deshalb, weil sie aus den unterschiedlichsten Materialien und in den unterschiedlichsten Größen hergestellt werden können und sich damit in nahezu jeden Raum integrieren lassen. So finden sich Regale in der Küche oder im Vorratsraum genauso wie als Bücher- oder Hifi-Regale im Wohnzimmer, als Ersatz für einen geschlossenen Kleiderschrank, als Aufbewahrungsmöglichkeit im Badezimmer, als praktischer Raumteiler oder als Einrichtung in der Garage und der Werkstatt.

Anders als beispielsweise Schränke oder Kommoden sind Regale aber recht einfach zu bauen, so dass auch der eher ungeübte Hobby-Heimwerker recht schnell ansehnliche Ergebnisse erzielen kann. Die folgende Bauanleitung versteht sich als eine Art universelle Grundanleitung für den Bau von Regalen. Je nach Platzangebot und gewünschten Baumaterialien kann die Bauanleitung dann jeweils entsprechend angepasst werden.

 

Die benötigten Materialien und Werkzeuge

Das hier beschriebene Regal wird aus Holz gebaut und ist 120cm breit, 180cm hoch und 40cm tief. Nach dem gleichen Prinzip kann das Regal aber auch aus anderen Materialien und in anderen Formaten gebaut werden. Benötigt werden:

  • 6 4 x 4cm starke Kanthölzer, 180cm lang
  • 15 4 x 4cm starke Kanthölzer, 32cm lang
  • 1 Holzbrett, 120 x 40 x 2cm
  • 4 Holzbretter, 120 x 32 x 2cm
  • 30 Holzdübel
  • Schrauben
  • Holzleim
  • Bohrmaschine / Akku-Schrauber

Bauanleitung für das Regal

Bauanleitung Regal1.) Im 1. Schritt werden die kurzen Kantholzstücke vorbereitet. Dazu werden jeweils an den Seitenflächen der Kanthölzer zwei Löcher gebohrt. In das eine Loch wird etwas Holzleim gegeben und ein Holzdübel eingeschlagen, in das andere Loch kommt später eine Schraube.

2.) Im 2. Schritt werden die langen Kanthölzer vorgebohrt. Dabei werden jeweils auf einer langen Seite jedes Kantholzes fünfmal zwei nebeneinander liegende Löcher gebohrt. Diese Löcher müssen mit den Löcher auf den kurzen Kanthölzer übereinstimmen, so dass hier entsprechend präzise gearbeitet werden muss. Das Loch, in das der Holzdübel geschoben wird, wird nicht ganz durchgebohrt, damit der Holzdübel später nicht sichtbar ist. Das Loch für die Schraube hingegen wird durchgebohrt. Da aus den Kanthölzer ein Rahmen gebaut wird, müssen die obersten und die untersten Löcher so positioniert werden, dass die Kanthölzer später bündig abschließen. Die drei anderen Kanthölzer dienen als Auflage für die Regalböden und können in der gewünschten Höhe angebracht werden.

3.) Wenn die Kanthölzer vorbereitet sind, beginnt der Zusammenbau des Regals. Aus jeweils zwei langen und fünf kurzen Kanthölzern wird nun ein Rahmen gebaut und die Hölzer werden miteinander verschraubt. Dann fehlen nur noch die Regalböden. Dazu werden die drei Rahmen zunächst so aufgestellt, dass der Abstand zwischen der linken Außenkante des linken Rahmens und der rechten Außenkante des rechten Rahmens 120cm beträgt. Der dritte Rahmen wird exakt in der Mitte positioniert. Je nachdem, wo das Regal stehen soll, kann es allerdings sinnvoll sein, die Rahmen mit beispielsweise Winkeln an der Wand oder am Boden zu befestigen. Danach werden von unten beginnend die vier schmaleren Regalböden eingelegt. Der oberste Regalboden wird auf die Rahmen aufgelegt und verschraubt. Das fertige Regal sieht dann so aus:

Regal Bauzeichnung zum selber bauen

 

Eine andere Idee für ein Regal zeigt dieses Video.