Natürlich brauchen auch Hamster ein zu Hause, in dem sie sich wohlfühlen und das ihnen ausreichend Platz, Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten und genügend Rückzugsmöglichkeiten bietet. Im Handel gibt es zwar unterschiedliche Hamsterkäfige fertig zu kaufen, allerdings sind große Käfige in guter Qualität oft sehr teuer. Günstige Hamsterkäfige hingegen sind vielfach recht klein oder eher einfach gestaltet. Wer seinem Hamster etwas mehr Komfort bieten möchte und die Möglichkeit hat, ein Außengehege einzurichten, findet mit der folgenden Bauanleitung eine Anregung für einen selbstgebauten Hamsterkäfig. Dieser Hamsterkäfig setzt sich aus einem Haus und einem Freigehege zusammen. Der Hamsterkäfig ist allerdings in erster Linie für den Garten gedacht. Wer einen solchen Hamsterkäfig in der Wohnung aufstellen möchte, müsste das Gehege mit einer Bodenplatte ausstatten und das Drahtgeflecht durch Plexiglasscheiben ersetzen.

Materialliste für den Hamsterkäfig

Die Basis für den Hamsterkäfig bildet eine Kunststoffwanne, die die Maße des Käfigs bestimmt. In diesem Beispiel wurde eine 50 x 30 x 8cm große Kunststoffwanne verwendet. Gebaut wird der Hamsterkäfig aus 15mm starken Sperrholzplatten, genauso können aber auch andere Platten wie beispielsweise OSB oder MDF verwendet werden. Für den Käfig werden folgende Materialien benötigt:

  • 1 Kunststoffwanne, in diesem Beispiel das Unterteil einer Katzentoilette, 50 x 30 x 8cm groß
  • 1 Holzplatte, 40 x 35cm groß, als Seitenteil
  • 1 Holzplatte, 45 x 35cm groß, als Seitenteil
  • 2 Holzplatten, 58 x 45cm groß, als Front und Rückwand
  • 1 Holzplatte, 55 x 35cm groß, als Bodenplatte
  • 1 Holzplatte, 51 x 10cm groß, als Blende
  • 2 Holzplatten, 30 x 35cm groß, als Dach
  • Klavierband, 1x 51cm lang und 2x 35cm lang
  • 2 Riegel
  • 1 Holzplatte, 40 x 10cm, als Rampe
  • kleine Holzstücke als Sprossen für die Rampe
  • 16 Leisten, 80 x 4 x 2cm für das Gehege
  • 16 Leisten, 30 x 4 x 2cm für das Gehege
  • Kaninchendraht
  • Kulissenscharniere
  • Schrauben, Nägel

 

Bauanleitung für den Hamsterkäfig

1. Schritt: die Holzplatten zuschneiden

Zunächst werden die Hölzer zugeschnitten, damit der Hamsterkäfig dann in einem Durchgang zusammengebaut werden kann. Die beiden Platten für die Seitenteile erhalten jeweils im unteren Bereich Ausschnitte. Diese Ausschnitte sind 10cm hoch und beginnen mit einem Abstand von 5cm zu den Außenkanten. Als nächstes sind die beiden Holzplatten an der Reihe, die für die Rückwand und die Front vorgesehen sind. Die Rückwand erhält im unteren Bereich ebenfalls einen 10cm hohen Ausschnitt, je 5cm von den Außenkanten entfernt. Die Oberkante der Holzplatte wird so abgeschrägt, dass die rechte Außenkante nur noch 40cm hoch ist. Diese Zuschnitte werden auf der Holzplatte für die Front wiederholt. Diese Holzplatte erhält aber noch zwei weitere Ausschnitte. An den Ausschnitt im unteren Bereich schließt sich ein 10cm hoher und 51cm breiter Ausschnitt an, drüber wird mittig eine 10cm hohe und 10cm breite Türöffnung gearbeitet. Nach dem Zuschnitt werden alle Schnittkanten geglättet.

 

Hamsterkaefig Bauanleitung zum selber bauen

 

2. Schritt: den Hamsterkäfig zusammenbauen

Wenn alle Hölzer zugeschnitten sind, kann der Hamsterkäfig zusammengebaut werden. Dazu werden die Rückseite und die beiden Seitenteile miteinander verschraubt. Dann wird die Bodenplatte in einer Höhe von 10cm ab Unterkante befestigt und anschließend wird die Front montiert. Mithilfe von Klavierband und den beiden Riegeln als Verschluss wird dann die Blende an der Front befestigt. Die Blende kann so später geöffnet werden, um die Kunststoffwanne zu entnehmen und zu reinigen. Zum Schluss werden noch die beiden Dachplatten auf dem Hamsterkäfig befestigt, auch hierfür wird Klavierband verwendet.

 

3. Schritt: das Gehege bauen

Für das Gehege werden jeweils zwei 80cm und zwei 30cm lange Leisten zu einem Rahmen verschraubt und auf den Rahmen wird Kaninchendraht genagelt. Um die Rahmen miteinander zu verbinden, werden Kulissenscharniere verwendet. Diese Scharniere haben einen Stift, der herausgezogen werden kann. Dadurch kann das Gehege jederzeit zerlegt werden.

Der Käfig kann nun in das aufgebaute Gehege gestellt werden. Jetzt fehlt nur noch die Rampe. Diese wird aus dem 40cm langen und 10cm breiten Holzstück angefertigt, auf dem kleine Holzstücke als Sprossen angebracht werden. Nun kann die Kunststoffwanne eingeschoben und der Hamsterkäfig eingerichtet werden, danach ist er bezugsbereit.