Meerschweinchen gehören zu den beliebten Haustieren für Kinder, denn Meerschweinchen sind verhältnismäßig klein und es macht großen Spaß, die Tiere beim Spielen mit ihren Kameraden zu beobachten. Allerdings sind Meerschweinchen keine reinen Kuscheltiere, die sich für ausgiebige Schmuseeinheiten eignen. Zudem sind Meerschweinchen Rudeltiere. Das bedeutet, dass Meerschweinchen nicht alleine gehalten werden sollten, weil sie sonst vereinsamen. Daher gilt, dass immer mindestens zwei Tiere zusammenwohnen sollten, noch besser wären drei oder vier. Damit sich die Meerschweinchen wohlfühlen, brauchen sie aber nicht nur Artgenossen und menschliche Fürsorge, sondern auch einen ausreichend großen Käfig.

Eine andere Idee für einen großen selbstgebauten Meerschweinchenkäfig zeigt dieses Video:

Dieser sollte ausreichend Platz für die Tiere, Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten sowie Rückzugsmöglichkeiten bieten. Da Meerschweinchen Auslauf brauchen, freuen sie sich aber auch, wenn sie sich regelmäßig, beispielsweise in einem Gehege, frei bewegen können.

Die Käfige, die im Handel als Meerschweinchenkäfige angeboten werden, sind meist recht klein nun eigentlich für eine artgerechte Haltung zu knapp bemessen. Große Meerschweinchenkäfige hingegen sind oft entsprechend teuer. In der folgenden Bauanleitung wird daher ein Meerschweinchenkäfig vorgestellt, der genügend Platz bietet und dabei nicht allzu schwer und recht kostengünstig zu bauen ist.

 

Materialliste für den Meerschweinchenkäfig

Die Basis für diesen Meerschweinchenkäfig bildet einen einfaches Holzregal mit 3 Böden aus dem Baumarkt. In diesem Fall ist es 180cm hoch und außen 80cm breit sowie 50cm tief. Wird ein Regal mit anderen Maßen verwendet, muss die Materialliste entsprechend angepasst werden.

  • 1 Holzregal
  • 1 100 x 80cm große Sperrholzplatte, 0,5cm stark, als Rückwand
  • 2 100 x 50cm große Sperrholzplatten, 0,5cm stark, als Seitenwände
  • 1 81 x 50,5cm große Sperrholzplatte, 0,5cm stark, als Deckel
  • 8 Leisten, 80 x 4 x 1,5cm
  • 2 Scheiben aus Bastler- oder Plexiglas, 2mm stark und 40cm hoch
  • 1 10cm breite Rampe aus 2cm starkem Holz, Länge nach Wunsch
  • kleine Holzstücke als Sprossen für die Rampe
  • Holzlack für Kinderspielzeug
  • evt. Teichfolie oder dünner PVC-Belag

 

Bauanleitung für den Meerschweinchenkäfig

1. Schritt: das Regal zusammenbauen und verkleiden

Zuerst wird aus einem der Regalböden eine Aussparung ausgeschnitten, an die später die Rampe angelegt wird. Wo die Aussparung platziert wird, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Anschließend wird das Holzregal aufgebaut. Die Abstände zwischen den Böden betragen dabei jeweils 50cm. Wenn das Regal keine durchgehenden Böden hat, sondern die Böden aus einzelnen Leisten bestehen, sollten die Böden aber durch Holzplatten ersetzt werden.

Das fertig aufgebaute Regal wird nun verkleidet. Dazu werden zuerst die beiden Seitenteile und die Rückwand aus Sperrholz montiert. Der mittlere Regalboden bildet dabei gleichzeitig die Bodenplatte des Käfigs. Zum Schluss wird der Deckel aufgesetzt und verschraubt.

Jetzt wird der Meerschweinchenkäfig zwei- bis dreimal mit Holzschutzlack gestrichen. Dafür wird ein Holzschutzlack verwendet, der sich auch für Kinderspielzeug eignet, spiel- und speichelecht ist und keine giftigen Inhaltsstoffe enthält.

 

Meerschweinchenkäfig Bauanleitung zum selber bauen

 

2. Schritt: die Scheiben anbringen und den Käfig einrichten

Wenn der Käfig so weit vorbereitet und die Lackierung trocken ist, geht es mit der Montage der Scheiben weiter, die von den 4 x 1,5cm starken Leisten gehalten werden. Dafür werden zuerst die benötigten Maße ermittelt. Das bedeutet, es wird ausgemessen, wie breit der Abstand zwischen den Seitenwänden ist und die Leisten werden entsprechend zugeschnitten. Dann werden zuerst die oberen Leisten montiert. Eine Leiste wird in einem Abstand von 38cm zum Boden 3,5cm nach innen versetzt befestigt. Die andere Leiste wird in der gleichen Höhe montiert, schließt aber bündig mit der Vorderkante ab. Die beiden unteren Leisten schließen mit dem Boden ab und werden ebenfalls einmal 3,5cm nach innen versetzt und einmal bündig mit der Vorderkante montiert. Dies wird dann im zweiten Feld des Käfigs wiederholt. Aus den Seitenwänden werden jetzt 0,5cm breite Schlitze ausgesägt, die so hoch sind wie der Abstand zwischen der Unterkante der unteren Leiste und der Oberkante der oberen Leiste. Durch diese Schlitze werden dann die Scheiben geschoben. Die genaue Breite der Scheiben ergibt sich aus der Breite des Käfigs und der Holzstärke des Regals zuzüglich Seitenwände.

Bevor die Scheiben eingeschoben werden, wird der Käfig aber noch eingerichtet. Wer die Böden zusätzlich zum Holzlack schützen und sich die Reinigung erleichtern möchte, kann die Böden mit Teichfolie oder einem dünnen PVC-Belag auslegen. Zudem wird jetzt noch die Rampe eingebaut. Diese besteht aus einem Holzstück mit Sprossen und wird in der gewünschten Position und Neigung befestigt. Dann fehlen nur noch Einstreu, Futter- und Wassernäpfe, Höhlen und Spielzeuge. Ist der Käfig fertig eingerichtet, können die Glasscheiben eingeschoben werden und die Meerschweinchen können einziehen.