Ein großer Garten macht zwar verhältnismäßig viel Arbeit, eignet sich aber hervorragend dazu, um Feste zu feiern, sich im Sommer zu sonnen und zu entspannen und bietet Kindern einen tollen Ort, an dem sie sicher und ausgelassen spielen können. Nun ist aber nicht jeder Garten mit einer befestigten Fläche ausgestattet, auf der bei beispielsweise einem Gartenfest die Bänke und Tische, der Grill oder ein Buffet aufgestellt werden können. Abhilfe in diesem Fall kann eine Holzterrasse schaffen. Das Besondere an der Terrasse in der folgenden Bauanleitung ist, dass die Holzterrasse als Podest gebaut wird, das an beliebiger Stelle positioniert werde kann. Nach dem Fest, wenn die Terrasse nicht benötigt wird oder im Winter kann das Podest dann einfach entfernt und verstaut werden.

Baut der Heimwerker mehrere solcher Podeste, kann er sie zudem zu einer Holzterrasse in der Form zusammenstellen, die gerade gewünscht wird und am praktischsten ist. Dabei eignet sich die Holzterrasse aber natürlich nicht nur als Podest bei Gartenfesten, sondern genauso als beispielsweise Spielfläche für Kinder, als Stellfläche für die Sonnenliege und den Sonnenschirm oder als variable Umrandung für den Swimmingpool.

 

Materialliste

Für eine Holzterrasse mit 200cm langen Seiten, die als etwa 22cm hohes Podest gebaut wird, werden benötigt:

  • 2 Balken, 200 x 10 x 10cm
  • 4 Balken, 180 x 10 x 10cm
  • 8 Balken, 53,5 x 10 x 10cm
  • 16 Balkenstücke, 10 x 10 x 10cm als Füße
  • 16 Bretter, 200 x 12 x 2cm
  • 16 Schrauben / Bolzen, 15cm lang
  • 36 Winkel
  • Holzschrauben aus rostfreiem Edelstahl

 

Bauanleitung für die Holzterrasse

1. Schritt: die Grundkonstruktion bauen

Für die Grundkonstruktion der Holzterrasse werden zunächst die beiden 200cm langen Balken und zwei der 180cm langen Balken zu einem Rahmen verbunden. In diesem Rahmen werden anschließend die beiden anderen 180cm langen Balken als zusätzliche Streben befestigt. Als Stützstreben werden danach die 53,5cm langen Balkenstücke in den Rahmen montiert. Die Verbindungen verfolgen dabei jeweils mithilfe von Metallwinkeln und Holzschrauben aus rostfreiem Edelstahl.

Nun fehlen noch die Füße der Holzterrasse. Diese bestehen aus einem 10er Holzbalken, der in 10cm hohe Klötze gesägt wird. Die Füße werden anschließend gleichmäßig verteilt mithilfe von langen Schrauben an dem Rahmen befestigt.

 

2. Schritt: die Belangbretter montieren

Als Belag für die Holzterrasse werden die 16 200cm langen Bretter verwendet. Diese werden auf die Grundkonstruktion geschraubt. Dazu wird das erste Brett so montiert, dass es bündig mit dem Rahmen abschließt. Die folgenden Bretter werden dann mit einer jeweils 0,5cm breiten Fuge verschraubt. Das letzte Brett schließt dann wieder bündig mit dem Rahmen ab. Fixiert werden die Bretter mit jeweils zwei nebeneinander liegenden Schrauben überall dort, wo die Bretter auf den langen Balken aufliegen. Das bedeutet, jedes Brett wird mit insgesamt 8 Schrauben befestigt.

 

Holzterrasse Bauanleitung zum selber bauen

 

3. Schritt: weitere Podeste bauen und Terrasse gestalten

Die erste Holzterrasse ist damit fertig und kann an der gewünschten Stelle im Garten positioniert werden. Wer möchte, kann nun in der gleichen Art und Weise weitere Podeste bauen. Diese können dann zu einer großen Holzterrasse in der benötigten und gewünschten Form zusammengestellt werden, beispielsweise als langer Steg, als große quadratische Fläche oder, wie in der Grafik zu sehen, in versetzter Form.