Was in einem Mädchenzimmer das Puppenhaus ist, ist in einem Jungenzimmer die Ritterburg. Schließlich macht es auch großen Spaß, sich Abenteuergeschichten auszudenken, Ritterturniere auszutragen und die eigene Festung als tapferer Ritter gegen böse Gegner zu verteidigen. Anstatt nun aber auf eine fertige Ritterburg aus dem Handel zurückzugreifen, kann der handwerklich begabte Vater oder Opa durchaus auch selbst eine Ritterburg bauen. Dies ist letztlich gar nicht so schwer und wenn die Ritterburg wie in der folgenden Bauanleitung aus den recht preiswerten Spannplatten gebaut wird, halten sich auch die Kosten in Grenzen.

Und wie es aussehen kann, wenn eine Ritterburg im Kinderzimmer zum Schauplatz einer Abenteuergeschichte wird, zeigt dieses Video:

 

Materialliste für eine Ritterburg

Damit die Ritterburg nicht allzu teuer wird, wird sie überwiegend aus 15mm starker Spannplatte gebaut und die einzelnen Elemente werden verleimt. Wer eine etwas luxuriösere Ausführung bauen möchte, kann aber auch Multiplexplatten verarbeiten. Für die Ritterburg werden benötigt:

  • 1 Grundplatte, 60 x 60 x 1,5cm
  • 4 Seitenwände, 20 x 25 x 1,5cm
  • 8 Seitenwände für die Türme, 20 x 45 x 1,5cm
  • 8 Seitenwände für die Türme, 17 x 45 x 1,5cm
  • 4 Podeste für die Türme, 17 x 17 x 1,5cm
  • 1 kurzes Stück Rundstab mit 0,5cm Durchmesser und etwas Stoff oder Papier für die Fahne
  • 2 kurze Stücke Kordel, Schnur oder Kette für das Tor
  • Holzleim und Schraubzwingen
  • Farben nach Wunsch

 

Bauanleitung für die Ritterburg

Die Ritterburg besteht aus vier Türmen, die zusammen mit Seitenwänden auf eine Grundplatte geleimt werden.

 

1. Die Türme bauen

Für einen Turm werden die Seitenwände zuerst mit Zinnen ausgestattet. Die Zinnen sind dabei jeweils 5cm hoch und 4cm breit. Außerdem erhält der Turm Fenster an den beiden Außenwänden. Dazu werden aus einer 20cm und einer 17cm breiten Holzplatte jeweils zwei Fenster ausgeschnitten. Um den Turm nun zusammenzubauen, werden zunächst drei Seitenteile miteinander verleimt. Dann wird das Podest eingeleimt, damit die Ritter später auf den Türmen stehen können. Zum Schluss wird dann die vierte Seitenwand aufgeleimt und der Turm wird mit Schraubzwingen oder Spanngurten fixiert, bis der Holzleim ausgehärtet hat. Auf diese Weise werden nun auch die drei weiteren Türme angefertigt.

 

Ritterburg Bauzeichnung zum selber bauen

 

2. Die Ritterburg zusammensetzen

Aus einer der 25cm hohen Seitenwände wird jetzt das Burgtor ausgeschnitten. Das Tor ist 10cm breit und 15cm hoch und sollte vorsichtig ausgesägt werden, damit der Ausschnitt als Tor weiterverwendet werden kann. Wer möchte, kann die Bauteile nun farbig lackieren und wenn diese getrocknet sind, kann die Ritterburg auch schon zusammengesetzt werden. Dazu werden die Türme in den Ecken der Grundplatte positioniert und angeleimt. Zwischen die Türme werden dann die 25cm hohen Seitenwände gesetzt. Das Burgtor wird mithilfe von etwas Schnur, Kordel oder Kette befestigt, damit es wie eine richtige Zugbrücke heruntergelassen und hochgezogen werden kann.

Was jetzt noch fehlt, ist eine Fahne. Diese wird aus einem Rundstab und etwas Stoff oder Papier angefertigt. Der Stoff oder das Papier werden dafür doppelt so groß zugeschnitten wie die Fahne werden soll. Dann wird das Papier oder der Stoff um den Rundstab gelegt und zusammengeklebt. Jetzt muss die Fahne nur noch an der Ritterburg befestigt werden und damit ist die Burg dann auch fertig.