Märkte sind bei Käufern und Verkäufern gleichermaßen beliebt. Während auf einem Wochenmarkt beispielsweise frisches Obst und Gemüse sowie andere Lebensmittel angeboten werden, bieten Kunsthandwerkermärkte allerlei Schönes, Dekoratives und Praktisches. Daneben gibt es noch die Flohmärkte. Eigentlich sind Flohmärkte für den Kauf und Verkauf von gebrauchten Waren aller Art gedacht, immer häufiger werden aber auch auf Flohmärkten Neuwaren angeboten. Für Besucher und Sammler als Käufer sind Flohmärkte interessant, weil es hier teils echte Schätzchen und Kuriositäten zu finden gibt und natürlich auch das eine oder andere Schnäppchen gemacht werden kann.

Für Verkäufer hingegen sind Flohmärkte eine ideale Möglichkeit, um die Haushaltskasse durch den Verkauf von nicht mehr benötigten Dingen aufzubessern. Wie es auf einem Flohmarkt zugeht, zeigt dieses Video:

Wer nun selbst als Verkäufer auf einem Flohmarkt teilnehmen möchte, braucht natürlich auch einen Marktstand. Um seine Ware zu präsentieren, gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten. Die einfachste Variante besteht darin, die Artikel auf einer Decke auf dem Boden zu drapieren, daneben können die Gegenstände in Kartons aufgebaut werden. Ansprechender ist es jedoch, wenn die Ware auf einem Tisch präsentiert wird. Viele Flohmarkthändler verwenden dazu Tapeziertische, die aneinandergereiht und mit einer Tischdecke abgedeckt sind. Es geht allerdings auch anders, nämlich mit selbstgebauten Tischen, die sehr einfach auf- und wieder abgebaut werden können. Dadurch nehmen de Tische im Auto nur wenig Platz weg, sind aber so stabil, dass sie bedenkenlos bestückt werden können.

 

Materialliste für einen Tisch als Marktstand

Die Materialliste gilt für einen Tisch. Für einen größeren Marktstand können dann mehrere Tische nebeneinander oder in U-Form aufgestellt werden, für einen Marktstand mit mehreren Ebenen können die Tische auch mit kürzeren Tischbeinen oder in anderen Formaten gebaut werden. Für einen gut 80cm hohen, 50cm tiefen und 150cm breiten Tisch werden benötigt:

  • 8 Kanthölzer, 8 x 8 x 80cm
  • 16 Kanthölzer, 8 x 8 x 15cm
  • 2 Kanthölzer, 8 x 8 x 30cm
  • 1 Holzplatte, 150 x 50 x 3cm
  • 16 Gewindestäbe mit 8mm Durchmesser, 25,5cm lang
  • 32 Hut- oder Sechskantmuttern

 

Bauanleitung für den Marktstand-Tisch

1. Schritt: die Tischbeine bauen

Der Tisch für den Marktstand verfügt über zwei Tischbeine, die nun gebaut werden. Ein Tischbein setzt sich aus vier 80cm langen und acht 15cm langen Kanthölzern zusammen, die mithilfe der Gewindestangen miteinander verbunden und durch die Muttern gesichert werden. Die Kanthölzer werden dazu im Wechsel angeordnet. Das bedeutet, dass eine Seite des Tischbeines aus zwei langen und je einem kurzen Kantholzstück dazwischen besteht. Die Kanthölzer werden mit Bohrungen versehen, durch die später die Gewindestangen geschoben werden. Dazu werden die Hölzer bei den nach vorne und nach hinten zeigenden Seiten des Tischbeines in einer Höhe von 8cm und bei den zu den Seiten zeigenden Tischbeinseiten in einer Höhe von 6cm durchbohrt. Dann können die Hölzer angeordnet, die Gewindestäbe durchgeschoben und die Muttern als Sicherungen festgedreht werden.

 

Marktstand-Tisch Bauanleitung zum selber bauen

 

2. Schritt: die Tischplatte bauen

Die Tischplatte wird mit zwei Kanthölzern ausgestattet, die als Sicherungsstifte dienen. Da die Sicherungsstifte in die Tischbeine eingesteckt werden, muss die Tischplatte nicht noch zusätzlich fixiert werden. Die beiden 30cm langen Kanthölzer werden dazu mittig mit der Tischplatte verschraubt, der Abstand zu den Außenkanten beträgt 21cm.