Nicht alle Vögel verbringen den Winter in wärmeren Gefilden. Die Vögel, die zurückbleiben, haben es aber oft schwer, genügend Futter zu finden, wenn die Landschaften von einer dicken Schnee- und Eisschicht bedeckt sind. Hier kann der Heimwerker Abhilfe schaffen, indem er ein Vogelhaus als Futterstation baut. Von einem solchen Vogelhäuschen profitieren aber nicht nur die Vögel, sondern auch der Heimwerker. Die Vögel bringen durch ihr Gezwitscher nämlich lebendige Abwechslung in die sonst eher trüben und tristen Wintertage. Zudem ist es sehr interessant, die Vögel aus nächster Nähe beim Fressen zu beobachten. Die nachfolgende Bauanleitung beschreibt ein Vogelhaus mit geschlossenen Seiten, wodurch die Vögel beim Fressen gleichzeitig vor beispielsweise Katzen geschützt sind. Wer die Vögel beim Fressen beobachten möchte, kann aber natürlich auch Ausschnitte in die Seiten arbeiten oder die Seiten sogar ganz weglassen.

Und wie es aussieht, wenn das Vogelhaus in Betrieb ist, ist hier zu sehen.

 

Materialliste für das Vogelhaus

Das Vogelhaus wird aus 15mm starken Leimholzplatten gebaut. Davon werden benötigt:

  • 1 30 x 20cm große Platte als Bodenplatte
  • 2 20 x 20cm große Platten als Seitenwände
  • 1 30 x 23cm große Platte als Rückwand
  • 1 28,5 x 17cm große Holzplatte als Front
  • 2 20 x 25cm große Holzplatten als Dach
  • 1 2 x 2cm starke Leiste für das Dach, 25cm lang
  • Holzleim und Schrauben oder Nägel
  • Holzschutzlasur und evt. ein kleines Stück Dachpappe

 

Bauanleitung für das Vogelhaus

1. Schritt: die Hölzer zuschneiden

Zunächst werden die beiden Hölzer, die die Rückwand und die Front des Vogelhauses ergeben, zugeschnitten. Bei der Rückwand werden dabei die beiden oberen Ecken als Dachschrägen entfernt. Dabei beginnen die Dachschrägen in einem Abstand von 20cm zur Unterkante. Anschließend wird in der Dachspitze ein Ausschnitt mit 2cm langen, diagonal angeordneten Seiten gearbeitet. In diesen Ausschnitt wird später die 2 x 2cm starke Leiste eingeleimt. Wenn die Rückwand zugeschnitten ist, werden die Ausschnitte auf die Frontplatte übertragen und ebenfalls ausgeschnitten. Die Frontplatte erhält aber noch eine Türöffnung. Diese ist 8cm breit, 10cm hoch und wird mittig platziert. Danach werden die Schnittkanten etwas geglättet.

 

2. Schritt: das Vogelhaus zusammenbauen

Wenn die Hölzer vorbereitet sind, kann das Vogelhaus auch schon zusammengebaut werden. Dazu werden zuerst die beiden Seitenteile montiert. Sie schließen hinten und an den Unterkanten bündig mit der Bodenplatte ab. Um die Hölzer zu befestigen, werden die Außenkanten der Bodenplatte mit Holzleim versehen, die Holzplatten angedrückt und die Verbindungen zusätzlich mit Schrauben oder Nägeln verstärkt. Nach den Seitenteilen wird die Rückwand montiert. Sie schließt ebenfalls bündig mit der Bodenplatte und den Außenkanten der Seitenteile ab. Als nächstes wird die Front eingebaut, indem dieses Holz zwischen die beiden Seitenteile gesetzt wird.

 

Vogelhaus Bauzeichnung zum selber bauen

 

3. Schritt: das Dach montieren

Das Vogelhaus ist nun schon fast fertig. Jetzt fehlt nur noch das Dach. Hierfür wird zuerst die 2cm starke Leiste in die Ausschnitte in der Rückwand und der Front eingeleimt. Anschließend werden die beiden Dachplatten aufgelegt und befestigt.

Wer möchte, kann das Vogelhaus nun noch mit einer transparenten oder farbigen Holzschutzlasur streichen und etwas Dachpappe aufkleben, um das Vogelhäuschen so länger haltbar zu machen.