Bauanleitung einer Lampe

Während es für die Wohnung eine Vielzahl unterschiedlichster Lampen gibt, die als Deckenlampe, als Wandlampe, als Tischlampe oder als Stehlampe gedacht sind, fällt die Auswahl an Lampen für den Außenbereich deutlich geringer aus. Vor allem im Garten behelfen sich viele dann mit Solarlampen, mit Lichterketten oder mit Fackeln und Kerzen. Letztere sorgen zwar für ein stimmungsvolles Licht und ein romantisches Ambiente, sind allerdings nicht ganz unproblematisch. So brennen Kerzen bei stärkerem Wind nicht richtig, werden sie geschützt in einem Windlicht aufgestellt, muss das Windlicht entsprechend groß sein oder auf einem Podest stehen, damit es wirkt.

Abhilfe kann die folgende Bauanleitung schaffen, die eine Lampe beschreibt, die auch ein wenig geübter Heimwerker nachbauen kann. Die Lampe, die in der Bauanleitung beschrieben wird, ist als eine Mischung aus Windlicht und Stehlampe gedacht und wirkt besonders schön, wenn sie in mehrfacher Ausführung im Garten aufgestellt wird. Nach dem gleichen Prinzip kann die Lampe aber auch in kleinerer Form als Tischleuchte gebaut werden.

 

Materialliste für eine Lampe

  • 3 Holzplatten, 25 x 25 x 2cm, als Grundplatte und Fuß der Lampe
  • 1 Holzplatte, 20 x 20 x 2cm als Bodenplatte der Lampe
  • 2 Holzplatten, 20 x 18 x 2xm als Seitenteile der Lampe
  • 2 Holzplatten, 16 x 18 x 2cm als Seitenteile der Lampe
  • 4 3mm starke Platten aus Acryl-, Plexi- oder Buntglas, alternativ Lampenfolie
  • 4 Stäbe oder Rohre aus Aluminium mit einem Durchmesser von 25mm, 140cm lang
  • 8 Zylinderstifte mit einem Durchmesser von 6mm, 7cm lang
  • 4 Hutmuttern oder Kunststoffkappen für Alurohre

 

Bauanleitung einer Lampe

1. Schritt: das Lampengestell bauen

a.) Zunächst wird das Lampengestell angefertigt, das aus den vier Stäben oder Rohren und den drei 25 x 25cm großen Grundplatten besteht. Die drei Grundplatten erhalten jeweils vier Bohrungen mit einem Durchmesser von 25mm. Die Bohrlöcher liegen dabei jeweils 4cm von den Außenkanten entfernt.

b.) Zudem werden die vier Rohre oder Stäbe mit Löchern versehen. In diese Löcher werden später die Zylinderstifte geschoben, die die Grundplatte und den Lichtwürfel sichern. Die Löcher für die Zylinderstifte werden dabei zum einen 15cm von der Unterseite entfernt gebohrt. Dadurch können die vier Stäbe später 15cm tief in die Erde gesteckt werden und die Lampe erhält einen sicheren Stand. Zum anderen werden die Bohrungen 15cm entfernt von der Oberkante gebohrt.

c.) Nun werden zuerst die drei Holzplatten über die Stäbe geschoben und mit den Zylinderstiften gesichert. Anstelle der drei gleichgroßen Platten können aber auch Platten mit 25cm, 24cm und 23cm langen Kanten verwendet werden. Dadurch erhält der Lampenfuß eine treppenartige Form. Nun kann das Lampengestell in den Boden gesteckt werden. Zudem können jetzt auch schon die Zylinderstifte in den oberen Bohrlöchern platziert werden.

 

Lampe Bauanleitung zum selber bauen

 

2. Schritt: den Würfel bauen

Als Lampenschirm erhält die Lampe einen Würfel. Hierfür werden zuerst Ausschnitte aus den Seitenteilen geschnitten. In diesem Beispiel wurden die Ausschnitte sternförmig gearbeitet, genauso können aber auch Kreise, Dreiecke, Herzen, Streifen oder beliebige andere Muster gewählt werden. Danach wird der Würfel zusammengebaut. Dazu werden zuerst die beiden breiteren Seitenteile auf die Bodenplatte gesetzt und verschraubt, anschließend werden die beiden schmaleren Seitenteile dazwischen platziert und ebenfalls verschraubt. Die Ausschnitte werden jetzt noch mit den bunten Glasplatten abgedeckt. Die Glasplatten werden dafür an den Innenseiten des Würfels angeschraubt oder mit einem entsprechenden Spezialkleber festgeklebt. Anstelle von Glasplatten kann aber genauso auch Lampenfolie verwendet werden.

Nun wird der Würfel nur noch über die vier Stäbe geschoben und durch die Zylinderstifte kann der Würfel nicht nach unten herunterrutschen. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten auf die Enden der Stäbe oder Rohre aber Hutmuttern oder Kunststoffkappen gesteckt werden. Mit einem kleinen Teller und einer Kerze oder einem Teelicht ist die Lampe dann komplett.