DIY Gewürzregal: Anleitung zum Selberbauen

Anleitung für DIY Gewürzregal
Ein DIY Gewürzregal ist nicht nur praktisch, sondern auch dekorativ.

Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Kräuter: Gewürze runden eine Speise ab, liefern ein tolles Aroma und sorgen für die notwendige Finesse. Nur brauchen die Gewürze einen vernünftigen Platz. Schließlich sollten die Gewürze einerseits beim Kochen schnell zur Hand sein. Andererseits sollten sie aber auch nicht ständig im Weg herumstehen. Abhilfe schafft da ein Gewürzregal. Und wie ihr mit wenigen Handgriffen ein echtes Schmuckstück für eure Küche bauen könnt, zeigen wir euch in dieser DIY Idee!

Gewürzregale gibt es in unzähligen Varianten. Früher hatten Küchenschränke und Küchenbüffets oft Aussparungen für Glasschütten vorgesehen, in die die Gewürze eingefüllt werden konnten. Ebenfalls ein alter Klassiker sind Behälter aus Porzellan oder Steinzeug, die auf einem einfachen Regal aufgestellt werden.

Später kamen dann Holzregale auf. Einige von ihnen hatten runde Ausschnitte für die Gewürzgläschen, bei anderen Modellen sorgte ein kleiner Stab dafür, dass nichts herausfallen konnte. Außerdem gibt es noch das gute alte Drehkarussell, in das die Gewürzgläser hineingesteckt werden.

Doch was tun, wenn die Modelle aus dem Geschäft irgendwie nicht so richtig gefallen oder nicht in die eigene Küche passen? Dann ist Selbermachen angesagt! Anleitungen gibt es viele. Sehr beliebt sind dabei seit einiger Zeit DIY Gewürzregale, bei denen Wein- oder Obstkisten die Basis bilden. Der Haken an der Sache ist nur, dass solche Holzkisten inzwischen richtig Geld kosten.

Andere Anleitungen sind für einen Hobby-Handwerker ohne professionelle Werkzeuge mitunter ziemlich schwer nachzubauen. Wir stellen euch deshalb eine ganz andere Idee für ein DIY Gewürzregal vor. Viel mehr als ein paar Bretter, einige Vorratsgläser und Schrauben braucht ihr dafür nicht. Also, los geht’s!

Die Materialien für das DIY Gewürzregal

  • 18 mm starke Holzbretter für die Regalböden
  • 40 mm breite Holzleisten als Befestigungsschienen
  • lange Holzschrauben, 4 mm Durchmesser
  • Flachkopfschrauben, 4 x 16 mm, drei Stück pro Vorratsglas
  • Vorratsgläser mit Schraubdeckel
  • Klebeetiketten
  • Säge
  • Akkubohrer
  • Schraubzwingen
  • Schraubendreher
  • Schleifpapier mit 220er Körnung
  • Kreppband
  • Zollstock und Bleistift
  • Schrauben und Dübel, Ringhaken oder Spiegelklebeband zur Befestigung an der Wand

Ein Wort noch zu den Materialien

Natürlich könnt ihr euch im Baumarkt neue, schöne Bretter für euer DIY Gewürzregal besorgen. Wenn ihr noch Holzreste von anderen Projekten habt, könnt ihr diese aber genauso gut verarbeiten.

Auch die Vorratsgläser müsst ihr nicht extra kaufen. Sammelt doch einfach kleinere Gläser, zum Beispiel von Marmelade, Senf oder Gemüsesalaten. So kostet euch das Regal fast nichts und zudem vermeidet ihr ganz nebenbei noch Müll. Es macht auch nichts, wenn die Gläser verschiedene Größen und Formen haben. Ganz im Gegenteil sieht das DIY Gewürzregal dann fast noch schöner aus.

Die Anleitung für das DIY Gewürzregal

Grafik zu DIY GewürzregalUnsere DIY Idee für ein Gewürzregal basiert auf einer ganz einfachen Konstruktion. Zwei schmale Holzleisten dienen als Träger. Daran werden die Regalböden befestigt. Die Vorratsgläser für die Gewürze sind mithilfe der Deckel direkt an die Regalböden geschraubt.

Diese simple Konstruktion bietet zum einen den Vorteil, dass sie auch von weniger geübten Heimwerkern ganz einfach nachgebaut werden kann. Zum anderen lässt sich das DIY Gewürzregal in praktisch jeder Größe anfertigen.

Wir haben in der Anleitung auch ganz bewusst Maße weggelassen. So müsst ihr nicht umrechnen, sondern könnt euer Gewürzregal von Anfang an individuell planen. Bei einem sehr großen Gewürzregal solltet ihr aber vielleicht noch eine dritte Leiste montieren, damit das Regal die notwendige Stabilität bekommt.

Aber gehen wir die einzelnen Arbeitsschritte nacheinander durch!

1. Schritt: die Bretter zusägen

Zunächst einmal müsst ihr festlegen, wie groß euer DIY Gewürzregal werden soll. Eine ganz gute Orientierungshilfe dabei sind die Vorratsgläser. Überlegt euch, wie viele Gewürze nebeneinander stehen sollen und ordnet dann die entsprechende Anzahl an Gläsern mit etwas Abstand zueinander an. So könnt ihr ermitteln, wie breit die Bretter sein müssen.

Verwendet ihr unterschiedliche Gläser, nehmt ihr als nächstes das Glas mit dem größten Deckel. Davon messt ihr den Durchmesser aus und rechnet ungefähr 2 bis 4 cm dazu. Damit habt ihr die Tiefe für eure Regalböden.

Mit den ermittelten Maßen könnt ihr die Holzbretter zusägen. Aus den Reststücken der Bretter könnt ihr dann auch gleich noch zwei 4 cm breite Leisten zuschneiden. Die Länge der Leisten richtet sich nach der Anzahl der Regalböden. Rechnet hier mit ungefähr 15 bis 20 cm zwischen zwei Böden.

Übrigens: Wenn ihr euch neue Bretter besorgt und euch das Zuschneiden sparen wollt, könnt ihr die Bretter auch im Baumarkt zusägen lassen.

2. Schritt: die Hölzer schleifen

Bevor die Hölzer gebohrt und zusammengeschraubt werden, sollten sie einmal komplett abgeschmirgelt werden. Schließlich soll das DIY Gewürzregal ja ordentlich aussehen und nirgends abstehende Holzfasern haben.

Wer mag, kann die Hölzer lackieren oder mit einer Lasur einfärben. Soll die Holzoptik erhalten bleiben, bietet sich ein Transparentlack oder Holzöl an. Möglich ist aber auch, die Hölzer mit normalem Olivenöl einzupinseln. Auch dadurch werden sie unempfindlicher.

3. Schritt: die Deckel der Vorratsgläser vorbohren

Weiter geht es mit den Deckeln der Vorratsgläser. Wenn sie auf der Innenseite eine Aromaschutzschicht haben, könnt ihr versuchen, diese vorsichtig mit einem Messer herauszuhebeln. Später, wenn die Deckel montiert sind, könnt ihr die Schutzschicht wieder einlegen. Unbedingt notwendig ist das aber nicht.

Dann nehmt ihr den ersten Deckel und klebt auf die Oberseite drei Stückchen Kreppband. Markiert euch auf dem Band die Position der Bohrlöcher. Die Löcher sollten gleichmäßig verteilt sein. Es reicht aber, wenn ihr nach Augenmaß arbeitet. Es kommt nicht auf den Millimeter an!

Anschließend bohrt ihr drei Locher in den Deckel. Das Kreppband verhindert, dass das Blech splittert. Nach dem Bohren könnt ihr das Band wieder abziehen. Das Ganze wiederholt ihr mit allen Deckeln.

4. Schritt: die Deckel an den Brettern anschrauben

Nun werden die Deckel an die Holzbretter montiert. Dazu legt ihr einen Regalboden auf die Arbeitsfläche und ordnet darauf die gewünschte Anzahl an Deckeln an. Anschließend schraubt ihr die Deckel (mit der offenen Seite nach oben) mit den Flachkopfschrauben fest.

Flachkopfschrauben solltet ihr deshalb verwenden, weil sie sich nicht in das Material ziehen. So kann es auch nicht passieren, dass es Risse oder Dellen gibt. Ratsam ist aber, dass ihr die Schrauben zunächst nicht ganz festzieht und dann lieber noch einmal von Hand nacharbeitet.

5. Schritt: das DIY Gewürzregal zusammenbauen

Sind alle Deckel festgeschraubt, stellt ihr die Regelböden auf die schmalen Vorderkanten und richtet sie im gewünschten Abstand zueinander aus. Je nachdem, wie groß eure Gläser sind, könnt ihr die Abstände gleich wählen oder verschieden festlegen.

Anschließend legt ihr die beiden Holzleisten auf. Die Holzleisten sollten so verlaufen, dass die Abstände zu den Außenkanten der Regalböden halb so groß sind wie der Abstand zwischen den Holzleisten. Ob die Holzleisten bündig mit den Regalböden abschließen oder oben und unten hinausragen, entscheidet ihr selbst. Damit nichts mehr verrutscht, fixiert ihr die Hölzer dann am besten mit Schraubzwingen.

Nun schraubt ihr die Holzleisten fest. Verwendet dabei für jede Verbindung zwei Holzschrauben. Die Schraublöcher solltet ihr aber vorbohren, damit das Holz nicht reißt.

Übrigens: Ihr müsst die Holzbretter nicht gerade in einer Linie anordnen. Stattdessen könnt ihr die Regalböden auch versetzen oder sie so positionieren, dass sie schräg verlaufen. Probiert einfach vor dem Zusammenschrauben aus, was euch am besten gefällt. Die Holzleisten verschiebt ihr dann so, dass sie die Bretter sicher halten.

6. Schritt: das DIY Gewürzregal befüllen

Nun braucht das Gewürzregal seinen Platz an der Wand. Zum Befestigen könnt ihr Dübel und Schrauben verwenden. Eine andere Möglichkeit wären Bildaufhänger oder Ringhaken. Je nach Untergrund kommt auch ein stabiles Spiegelklebeband in Frage. Hier müsst ihr schauen, was bei euch vor Ort die beste Lösung ist.

Hängt das Regal sicher an der Wand, dreht ihr die befüllten Gläser in die Deckel ein. Damit der Überblick nicht verloren geht, könnt ihr die Gläser zuvor noch mit Etiketten beschriften.

Damit ist das DIY Gewürzregal auch schon fertig!